Weihnachtsmarkt 2016

engel

Bläser begrüßen Weihnachtsmann

Fahrten mit Husky-Gespann, Bimmelbahn und Karussell

landkreis_hatten_1_2f214bd3-5954-4aa9-933b-5e8059ff6836-600x329

Vor dem Suhrkamp-Haus: Die Jagdhornbläser kündigten den Weihnachtsmann an.

landkreis_hatten_1_4bbcad4a-a3e2-4f9a-9cf9-3878bcb2df31-006-408x337

Die Hatter Husky-Ranch sorgte für Aufsehen mit ihren Hunden. Circus Sternchen bot eine tolle Show.

Kirchhatten Nach der Eröffnung der Ausstellung des Hatter Künstlerkreises im Rathaus im Zuge des Programms „Festliches Kirchhatten“ hatte Bürgermeister Christian Pundt es eilig. Er wollte pünktlich zur Lesung eines weihnachtlichen Märchens in der Gaststätte „Kleine Eiszeit“ sein. Anschließend ging es weiter zum Marktplatz, wo der Weihnachtsmann, angekündigt vor dem Suhrkamp-Haus von den Klängen der Jagdhornbläser des Hegerings, schon ungeduldig von zahlreichen Mädchen und Jungen mit ihren Eltern erwartet wurde. Begleitet von zwei Engeln nahm er auf einem eigens für ihn geschaffenen Thron Platz und verteilte süße Gaben an die Kleinen.

Mit zwölf Buden, Pavillons und Zelten hatte der ausrichtende „Arbeitskreis Weihnachtsmarkt“ mit Oliver Toth, Stefan Schelenz, Marianne Vieler-Bargfeldt, Erhardt Rabe und Olaf Janssen sowie vielen weiteren Helfern ein kleines Weihnachtsdorf auf dem Marktplatz errichtet. Zahlreiche weitere Buden und Pavillons säumten den Weg vom Rathaus bis ins Dorfzentrum und boten nicht nur Basteleien, sondern auch Leckereien wie Lebkuchen, Stollen, Spekulatius und Zimtsterne an.

Durst und Hunger musste keiner haben, auch wenn sich an Radvans Bratwurst- und Pommesbude am Markt eine lange Schlange gebildet hatte. An anderen Ständen gab esNackensteak mit Kraut im Brötchen oder Rührei mit Schwarzbrot oder Matjes-Brötchen und Waffeln. beim Rathaus briet die Jugendfeuerwehr leckere Kartoffelpuffer, und bei den Pfadfindern gab es Stockbrot am offenen Lagerfeuer.

Die Freiwillige Feuerwehr lud zudem zu Kaffee und Kuchen ins Feuerwehrhaus ein.

Neben dem Karussell auf dem Marktplatz wurde insbesondere den Kindern viel geboten. So konnten sie im Jugendhaus basteln, in der Gemeindebücherei am Markt Bilderbuchkino sehen oder neben dem Rathaus einige Runden auf dem Rücken der Ponys vom Pferdehof Meiners drehen.

Für besondere Stimmung sorgten die attraktiven Hunde von der Hatter Husky-Ranch, die in rasanter Fahrt mit dem Gespann und Gästen an Bord auf der Hauptstraße unterwegs waren. Sehr viel besinnlicher konnte man dann schon mit der nicht minder attraktiven Bimmelbahn fahren. Der Nabu war mit einem Stand vertreten, und Seilbinder zeigten ihre Fertigkeiten. Der Blockflötenchor der Grundschule trat auf und erfreute die Besucher mit weihnachtlichen Klängen. Später spielten „Little big Ranch“ Weihnachtslieder, der Circus Sternchen begeisterte mit einer tollen Show die großen und kleinen Besucher. Der Abend klang um 18 Uhr besinnlich mit einem Familiengottesdienst in der St.-Ansgari-Kirche aus.

Bild/Text:  NWZ von Peter Biel